Kurs: Sicherer Umgang Motorsägen

23. Januar 2017

Die Sicherheit unserer Mitarbeiter liegt bei uns an oberster Stelle. Auch haben wir einer Verantwortung gegenüber unsere Kunden und Drittpersonen. Durch diese grosse Verantwortung sehen wir es als unsere Pflicht an, unsere Mitarbeiter auf dem Laufenden und das Material in  korrektem Zustand zu halten.

Deshalb wurde am Freitag, den 20. Januar 2017, der Kurs „Sicherer Umgang Motorsägen“ durch die Beratungsstelle für Unfallverhütung in der Landwirtschaft, kurz BUL genannt, in unserem Betrieb durchgeführt. Gerne möchten wir Sie an unserer internen Weiterbildung teilhaben lassen.

Folgende Themen wurden behandelt:

  • Theoretische Einführung (Risiken bei der Holzerei und Persönliche Schutzausrüstung)

 

  • Praktische Anwendung, Arbeiten mit der Motorsäge und Wartung

            

An diesem Posten wurden wir von den Instruktoren Natanael und Thomas instruiert und durchgeleitet. Die Kenntnisse über die Bestandteile und Sicherheitselemente der Motorsäge wurden aufgefrischt. Das korrekte Schleifen einer Kette sowie die sonstigen Wartungspunkte einer Kettensäge wurden angeschaut und geübt. Die Schnitttechnik mit der Spitze des Schwertes zu schneiden, ohne dass die Säge zurückschlägt, war der Höhepunkt dieses Postens.

            

 

  • Praktische Anwendung, Sägen unter Spannung, Trennschnitte, Entasten

             

An diesem Posten leitete uns der Instruktor und Sicherheitsingenieur Peter. Er zeigte uns,  wie man sich verhält bei Situationen wie sägen unter Spannung, Rückschlag der Motorsäge, Entasten, Fälltechnik von Kleinholz und das Zersägen von Feinmaterial.

             

Zum Schluss gab es einen schriftlichen Test, um zu sehen, ob wir das Gelernte auch verstanden haben.

Nun sind wir für Sie (und uns) wieder auf dem aktuellsten Stand und freuen uns auf unsere nächsten Einsätze.